Störung wird geladen

Mehr

Thalys-Erfolgsbilanz 2017: 7,2 Millionen Passagiere und Rekordumsatz

Köln, 19. März 2018. Der internationale Hochgeschwindigkeitszug Thalys setzte im Geschäftsjahr 2017 gleich zwei bedeutende Meilensteine. Zum ersten Mal in seiner über 20-jährigen Geschichte reisten innerhalb eines Jahres 7,2 Millionen Passagiere mit Thalys. Somit ist die Zahl der Reisenden insgesamt um 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Dies spiegelt sich auch in den Rekordumsatzzahlen von über 509 Millionen Euro wider, die das Unternehmen für 2017 verzeichnet – ein Wachstum von 11 Prozent im Vorjahresvergleich. Damit beschließt Thalys ein erfolgreiches Jahr und blickt zuversichtlich auf das Geschäftsjahr 2018.

Die wichtigsten Erfolgsfaktoren
In 2017 stellte Thalys ein ununterbrochenes Wachstum in den Passagier- und Umsatzzahlen fest. Dazu haben auf dem deutschen Markt zwei Faktoren maßgeblich beigetragen: Die Erneuerung der Tarifstruktur (Premium, Comfort und Standard) findet großen Anklang bei Thalys-Reisenden und die Ausweitung des Streckennetzes öffnet das Angebot für neue Kunden aus dem Ruhrgebiet. Fünf statt vier tägliche Verbindungen gibt es seit Anfang 2017, drei der Züge fahren sogar bis nach Dortmund. Zudem sind die Passagierzahlen auf der Strecke zwischen Paris und den Niederlanden deutlich gestiegen und auch das low-cost Angebot IZY zwischen Paris und Brüssel wird sehr gut angenommen.

«Unser Wachstum ist das Ergebnis unserer langfristigen Gesamtstrategie, die darauf abzielt, auf allen Thalys-Routen sowohl das Segment der Freizeitreisenden zu entwickeln und gleichzeitig spezifische Services für Geschäftsreisende anzubieten. Eine verbindende Mobilität für Europa, Zugänglichkeit für jedermann und Nachhaltigkeit in der Umsetzung - das sind die drei Säulen unserer Entwicklungsstrategie» erklärt Agnès Ogier, CEO von Thalys.

Ziele im europäischen Schienenverkehr
Thalys investiert in seine Zukunft: Aktuell wird ein Drittel des Fuhrparks im Rahmen eines intensivierten Wartungsplans generalüberholt, ein neuer Online-Auftritt ist in Vorbereitung (neue Thalys-Website und App), die Thalys-Verkehrsleitzentrale in Brüssel wird vergrößert und der Thalys-Empfangsdienst im Bahnhof Brüssel Midi wird neu organisiert.

Thalys-Erfolgsbilanz 2017: 7,2 Millionen Passagiere und Rekordumsatz

Über Thalys

Thalys Map Seit mehr als zwanzig Jahren verbindet der internationale Hochgeschwindigkeitszug Thalys erfolgreich Deutschland, Belgien, Frankreich und die Niederlande. 2018 beförderte Thalys erstmals mehr als 7,5 Millionen Passagiere.

Thalys-Reisende erreichen von Köln Brüssel in 1h47 sowie Paris in 3h14. Der rote Hochgeschwindigkeitszug verkehrt mit fünf täglichen Hin- und Rückverbindungen auf der deutschen Strecke über Aachen, Köln und Düsseldorf bis Essen. Drei der Züge fahren darüber hinaus von und nach Dortmund.

Seit seiner Gründung hat Thalys mehr als 135 Millionen Reisende befördert und ist mit seinem WLAN-Angebot Vorreiter in Sachen Technologie auf der Schiene. Unter dem Motto „Willkommen bei uns“ bietet Thalys Freizeit- und Geschäftsreisenden ein flexibles, effizientes und ökologisches Mobilitätsangebot: ergonomischer Komfort, herzliche und mehrsprachige Betreuung an Bord sowie qualitätsvolle Bordgastronomie.

Seit Dezember 2017 hat Thalys eine neue Tarifstruktur eingeführt und sein Serviceangebot aktualisiert. Mit den drei neuen Kategorien Standard, Comfort und Premium wählen Thalys Kunden schnell und einfach den für sie passenden Tarif und reisen in der «Standard»-Kategorie schon ab 19 € nach Brüssel und ab 35 € nach Paris. «Comfort»-Kunden reisen in den Abteilen der ersten Klasse und «Premium»-Reisende genießen die herausragende Qualität des erweiterten Thalys Servicepakets, Catering am Platz inklusive.

Thalys ist seit 2015 eine vollwertige Eisenbahngesellschaft mit SNCF und SNCB als Anteilseignern.