Störung wird geladen

Mehr

Hinter den Kulissen des Eiffelturms

Buchen Sie Ihr Thalys-Ticket.

Es sind Vorschläge verfügbar. Scrollen Sie durch die Liste mit den Navigationspfeilen nach unten und oben.

Wählen Sie einen Bahnhof

Es sind Vorschläge verfügbar. Scrollen Sie durch die Liste mit den Navigationspfeilen nach unten und oben.

Wählen Sie einen Bahnhof
Fahrgäste
Verfügen Sie über ein Abonnement?

Verabreden Sie sich mit einem Fremdenführer zu Füßen der eisernen Lady und entdecken sie einige ihrer größten Geheimnisse.

Eiffelturm: die verborgene Seite

Den Eiffelturm, das Symbol für Paris schlechthin, kann man zusammen mit einem speziell ausgebildeten Stadtführer besichtigen.

Unten. Sie betreten den alten Bunker, der sich unter dem Marsfeld versteckt, und gelangen in den Bauch des Eiffelturms. Hier ist der Maschinenraum, von dem aus die Hydraulikaufzüge von Anfang an betrieben wurden.

Innen. Auf der zweiten Etage steigen Sie auf das Dach des bekannten Restaurant Le Jules Verne aufs Dach und genießen einen exklusiven Rundumblick über Paris.

Oben. Von der dritten Etage aus ist das beeindruckende Lichtbündel, das Paris bei Einbruch der Nacht erleuchtet, in Reichweite für Sie. Um diesem Moment Glamour zu verleihen, gönnen Sie sich ein Glas Champagner an der bemerkenswerten Champagner-Bar, die diese Etage zu bieten hat (10 €). Vergessen Sie vor dem Abstieg nicht, dem naturgetreu nachgebauten Büro von Gustave Eiffel einen Besuch abzustatten.

Eiffelturm: einige informative Zahlen

  • Der Eiffelturm wiegt 10.000 Tonnen, davon entfallen 7.300 Tonnen auf das Metallgerüst
  • Er ist 324 m hoch
  • Im Jahr wird er von 7 Millionen Besuchern besichtigt
  • Er hat 1.665 Stufen
  • Um das Fundament zu gießen, mussten 30.973 m³ Erde bewegt werden
  • Für seine Beleuchtung sorgen 336 Scheinwerfer und für sein besonderes Funkeln 20.000 Glühbirnen
  • 1995 strichen ihn 25 Bergsteiger mit 60 Tonnen Farbe an
  • Jedes Jahr verbraucht er 4 Tonnen Putzlappen, 10.000 Packungen Reinigungsmittel, 400 Liter Reiniger, 25.000 Mülltüten und 60.000 m³ Wasser
Les coulisses de la Tour Eiffel