Javascript ist in Ihrem Browser derzeit nicht aktiviert.
Bitte aktivieren Sie diese Funktionalität, um auf thalys.com navigieren zu können.

Wegen Bauarbeiten auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke in den Niederlanden entfällt die Verbindung zum Bahnhof Schiphol.

Der Bahnhof Schiphol ist dann nur über inländische Züge ab Rotterdam erreichbar. Für die Fahrt nach Paris, Brüssel oder Antwerpen ist daher ein Ticket von Rotterdam erforderlich. Mit einem Ausdruck Ihrer Buchungsbestätigung, die als Fahrschein gilt, gelangen Sie dann kostenlos von Rotterdam nach Schiphol.

Wir bitten um Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Ihr Team von Thalys International

Rotterdam wählen

Wegen Bauarbeiten auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke in den Niederlanden entfällt die Verbindung zum Bahnhof Schiphol.

Der Bahnhof Schiphol ist dann nur über inländische Züge ab Rotterdam erreichbar. Für die Fahrt nach Schiphol ist daher ein Ticket bis Rotterdam erforderlich. Mit einem Ausdruck Ihrer Buchungsbestätigung, die als Fahrschein gilt, gelangen Sie dann kostenlos von Rotterdam nach Schiphol.

Wir bitten um Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Ihr Team von Thalys International

Rotterdam wählen

 
 
 
Reiseziele 

Eine gute Idee zum Ausprobieren?

Praktische infos

Stadsarchief
Vijzelstraat 32
Amsterdam
+ 31 (0) 202511511
http://stadsarchief.amsterdam.nl


Wird dieser Reisetipp zu Ihrem Favoriten? Klicken Sie auf das Herz, um ihn in Ihren Reiseführer zu legen.
Meinem Reiseführer hinzufügen Bereits von 13 hinzugefügt

Mit seinen 35 Kilometern an Dokumenten zählt das Stadtarchiv von Amsterdam („Stadsarchief“) zu den größten weltweit.

Ein Gebäude im Art déco-Stil

Das Archiv ist direkt am Kanal in einem herrlichen Gebäude im Art déco-Stil untergebracht, das lange Zeit Sitz der niederländischen Handelsgesellschaft, dem Nachfolger der Indienkompanie, war, bevor es von einer bekannten Bank bezogen wurde. Auf den Namen „De Bazel“ getauft (nach seinem Architekten), wird das Gebäude von theosophischen Symbolen geprägt - einer esoterischen Philosophie, deren Anhänger Karel De Bazel war –, die dem Gebäude einen besonderen Charme verleihen.

Das Licht spielt hier eine wichtige Rolle: Es ist also nicht erstaunlich, dass das Gebäude über zwei Innenhöfe verfügt. Der Eintritt ist kostenlos und man findet hier regelmäßig sehr schöne Ausstellungen oder kann an Konferenzen teilnehmen. Aber ohne Zweifel ist es das Archiv selbst, das den Weg dorthin lohnt.

Antike Karten oder Genealogie?

Wenn Sie das Gebäude ausreichend bewundert haben, machen Sie am besten einen Rundgang durch die „Schatzkammer“, das alte Kellergeschoss, das als Tresor dient. Hier werden die Meisterwerke des Archivs ausgestellt, vor allem sehr alte Karten von Amsterdam (einige stammen aus dem 15. Jahrhundert!) und Fotos von den Straßen der Hauptstadt aus den vergangenen Jahrhunderten.

Wenn Sie glauben, dass Sie Vorfahren aus Amsterdam haben, dann stellen Sie zunächst über die Webseite genealogische Nachforschungen an. Anschließend können Sie im Zentrum für Nachforschungen die Einsicht in Originaldokumente beantragen.

Laurence, 46 Jahre Mutter

Ich bin Mutter zweier aufgeweckter Kinder und lebe seit über als 20 Jahren in vollkommener Harmonie mit den Holländern zusammen! In Amsterdam zeige ich Ihnen Orte, an denen man sich einfach wohl fühlt – an denen der Empfang herzlich und die Erlebnisse einzigartig sind. Und wo man die Dinge vor allem nicht so ernst nimmt. Sind Sie dabei?

Sie können auch gerne ...


Schicken Sie diesen Artikel an einen Freund
Ihr Name und Vorname
Ihre E-Mail
Ihre Freunde 'E-Mails
Nachricht
Tipps für Reisen
 
0 Meine Favoriten
Finden Sie Ihre Lieblings-Artikel in Ihrem Reiseführer der Favoriten. Wenn Ihr Reiseführer fertig ist, drucken Sie ihn aus oder tragen Sie ihn ein.
Finden Sie Ihre Tipps auf der Karte
Tipps für Amsterdam
Vorteile und Ermäßigungen
Praktische infos

Ihr zukünftiger Aufenthalt